Was tun gegen Halsschmerzen

Gerade in der kalten Jahreszeit kommt es häufig zu Erkältungen sowie zu Heiserkeit, Halsschmerzen und -kratzen. Nicht immer ist ein Arztbesuch von Nöten, denn auch Hausmittel und rezeptfreie Mittel aus der Apotheke zeigen ihre Wirkung bei Halsweh.

Was tun, wenn der Hals schmerzt?

Wichtig ist, dass der Hals immer feucht bleibt, wobei z.B. Emser Pastillen oder Isländisch Moos aus der Apotheke helfen können. Ebenso sollten viel Wasser und Tee (Salbei und Thymian sind wirkungsvolle Inhaltsstoffe) getrunken werden, während auf zuckerhaltige Säfte oder Getränke mit Kohlensäure weitestgehend verzichtet werden sollte. Honig im Tee sorgt dafür, dass der Hals geschmeidig bleibt.

Eine weitere Möglichkeit seine Halsschmerzen zu lindern oder zu beseitigen, ist das Gurgeln mit lauwarmem Salzwasser, wodurch Bakterien und Keime im Rachenbereich abgetötet werden. Gegen starkes Halsweh gibt es eine sehr effektive, wenn auch nicht sonderlich wohlschmeckende Methode: Lauwarmes Wasser wird mit Salz, einem Spritzer Zitronensaft und Honig vermischt. Diese Mixtur tötet nicht nur Bakterien ab, sondern hält den Hals- und Rachenbereich feucht und die Schleimhäute geschmeidig. Extrakte aus Heilpflanzen wie Salbei, Kamille und Thymian wirken entzündungshemmend und abschwellend.

Darüber hinaus sind ein heißes Bad mit ätherischen Ölen und Schwitzkuren gute Mittel gegen die Schmerzen. Auch das Inhalieren bestimmter Öle sowie eine warme Halswickel sind hilfreich gegen Halsweh.

Mittel gegen Halsschmerzen

mittel gegen halsschmerzen

Bei starken Halsschmerzen, die mit einer Erkältung, einer Mandel- oder Kehlkopfentzündung einhergehen, macht es Sinn einen Arzt aufzusuchen und entzündungshemmende und abschwellende Medikamente wie Antibiotika einzunehmen. Ist dies nötig, wird der behandelne Arzt diese verschreiben. Haben Patienten leichte oder mittelstarke Halsschmerzen, können allerdings auch Hausmittel die Schmerzen lindern.

Der Hals sollte mit einem Schal warm gehalten werden, da Wärme die Durchblutung fördert und dadurch Antikörper an die schmerzende Stelle gelangen. Auch ein Halswickel mit lauwarmem Quark oder ein Tuch mit zerdrückten Kartoffeln oder klein gehackten Zwiebeln können diesen Prozess unterstützen.

Heilpflanzen wie Kamille, Holunderblüten, Salbei und Thymian sorgen dafür, dass die Schleimhäute im Rachen feucht bleiben. Dies ist sehr wichtig und beugt Reizhusten vor. Tee mit diesen Inhaltsstoffen und Honig sind besonders gut gegen Halsweh. Allgemein ist es vorteilhaft, viel zu trinken, wenn Halsschmerzen auftreten. Auf zuckerhaltige Säfte sowie Getränke mit viel Kohlensäure sollte möglichst verzichtet werden.

Um die Bakterien, Viren und Keime abzutöten, empfiehlt es sich, lauwarmes Salzwasser zu gurgeln. Ebenso eignen sich hierfür hochkonzentrierte Mixturen aus den genannten Heilpflanzen. Schleim wird am besten durch die Inhalation von Mitteln wie Wasser mit Salz oder desinfizierenden Ölen gelöst.

Nicht zu vergessen ist eins der wichtigsten Mittel gegen Halsweh: Feuchte Raumluft

 

 

Pure Cambogia Ultra hift bei Ihrer Diät

pure cambogia ultraEndlich gibt es wirkungsvolle Hilfe gegen Übergewicht ohne extremes Training bei der Diät. Gesund abnehmen und schnell abnehmen im Schlaf ist jetzt möglich mit den neuen und nochmals verbesserten Pure Cambogia Ultra Appetitihemmer aus der in Asian bekannten Garcinia Cambogia Frucht.

Pure Cambogia Ultra ist ein effizienter Fatburner und Fettblocker und sorgt für eine wirkungsvolle Fettverbrennung, also zur energetischen Vernichtung von Körperfett selbst ohne Sport und zusätzliches Training. Selbst wenn Sie schlafen, werden unnötige Kalorien vernichtet. So können Männer und Frauen ihr Übergewicht reduzieren und selbst noch im Schlaf schlank werden. Schlank im Schlaf ist also tatsächlich ansatzweise möglich!

Pure Cambogia Ultra hift bei Ihrer Diät

Natürlich kann man die Pure Cambogia Ultra Nahrungsergänzung auch begleitend zu einer Diät oder zum Training für eine schlanke und optimal ausgeformte Figur verwenden. So sind die gewünschten Ergebnisse in der Körperfettreduzierung noch schneller und müheloser zu erreichen. Aber selbst auch ohne Training und ohne eine zusätzliche Diät ist es mit den Pure Cambogia Ultra Kapseln möglich eine gezielte Verbrennung von Körperfett zu erreichen. Dies ist vor allem für Männer und Frauen gut, die wegen viel Engagement und Stress in Arbeit und Beruf oder bei der Kindererziehung wenig Zeit und Möglichkeit für ein ausgiebiges Fitnesstraining oder eine komplizierte Diät finden.

Mit den Pure Cambogia Ultra Diätpillen ist es nun kein Problem mehr auch ohne zwingende Hunger-Diät oder sportliche Betätigung Körperfett vernichten zu können und in nur wenigen Wochen eine schlankere und schönere Figur zu bekommen. Wenn Sie es mal ausprobieren wollen oder mehr erfahren möchten, dann folgen Sie einfach diesem Link.

http://www.schlank-fit-vital.com/pure-cambogia-ultra-und-pure-life-cleanse/

Fett verbrennen mit Pure Cambogia Ultra

Auch Fett verbrennen ist mit Pure Cambogia Ultra eine leichte Sache. Um ungewünschten Fettpolster verbrennen zu können, muss der Körper mehr Energie verbrauchen als er bekommt. Rundum das Thema Fettverbrennung ranken sich viele Gerüchte und man kann sich schnell mal für eine falsche Methode entscheiden und dem Körper im schlimmsten Fall sogar schaden.

Unausgewogene Ernährung wirkt beim Fettverbrennen ebenso negative wie eine zu geringe Nahrungsaufnahme. Sobald unser Körper merkt, dass er weniger Energie erhält, speichert er alles was nicht sofort verbraucht wird, was wieder zu Fettanlagerungen führt. Hier können Sie den Körper sozusagen mit Pure Cambogia Ultra austricksen und Ihm ein Völlegefühl vorspielen.

Diät und Nahrungsumstellung

Zu Beginn einer Diät ist die Motivation noch hoch, wir mit der Zeit aber immer weniger, da eine Diät und Nahrungsumstellung dem Körper viel abverlangt. Wer es jedoch schafft die ersten Wochen einer Diät oder Nahrungsumstellung durchzuhalten, wird bemerken wie schrittweise Fett verbrannt wird. Man sollte sich dabei bewusst sein, dass der Körper sich nicht von heute auf morgen umstellt um mit der neuen Energiezufuhr klar zukommen. Es müssen nicht alle Veränderungen auf einen Schlag durchgeführt werden. Es bietet sich an, dass immer ein Schritt nach dem anderen geändert wird. Auf diese Weise ist die Gefahr von Heißhunger wesentlich geringer. Nach ca. einem Monat ist die Phase der Umgewöhnung beendet.

 

Abnehmen durch weniger Essen?

abnehmen-und -essenWer sich das Abendessen versagt und abends mit knurrendem Magen im Bett liegt, der wird statt abzunehmen, eher eine Heißhungerattacke bekommen. Eine Umstellung langfristig durchzuhalten schafft man nur, wenn man sich wohlfühlt. Und dazu gehört eben auch, satt zu sein.

Wenn unser Sättigungsgefühl nicht ausreichend befriedigt wird, kann auf lange Sicht keiner gut durchhalten. Das Wichtigste ist nicht wie viel man isst, sondern was man isst. Die Sättigung unseres Körpers hängt nicht von den Kalorien ab, sondern von der Essensmenge. Wen wir satt sind, schickt der Magen eine Botschaft ans Gehirn um Nahrungsaufnahme zu stoppen. Hier zählt nicht, ob der Bauch voll mit energiedichten Nahrungsmitteln wie Wurst und Brot gefüllt ist, oder mit leichteren wie Obst und Quark oder andere Sattmacher.

Wie viele Kalorien in einem Gramm stecken, zeichnet sich durch die Energiedichte eines Lebensmittels aus. Nudeln haben beispielsweise haben 1,4 Kilokalorien pro Gramm, hingegen kommen Kartoffel mit 0,7 Kilokalorien gerade mal auf die Hälfte. Das speilt jedoch für die Sättigung keine Rolle. Durch Studien fand man heraus, dass Probanden in etwa gleich viele Nudeln wie Kartoffeln gegessen haben, bis sie satt waren- nur haben somit die Nudelesser 200 Kilokalorien mehr zu sich genommen. Bei Knabbereien ist der Unterschied noch extremer, statt beispielsweise 40 Gramm Erdnüsse  zu essen, kann man ganze 600 Gramm Orangen. Die Aufnahme von Energie ist zwar somit die gleiche, aber der Sättigungseffekt würde eher beim Orangenesser eintreten.

Ist ein dünneren Brotbelag besser?

Wer gerne erfolgreich Abnehmen möchte, und denkt er sollte am Belag sparen, der irrt. Besser ist es nämlich am Brot zu sparen, es enthält nämlich kaum Wasser und hat eine hohe Energiedichte. Ein Vollkornbrötchen hat sogar mehr Kalorien als eine Portion Bratkartoffeln, die genauso groß ist. Wer erfolgreich abnehmen möchte, der sollte deshalb das Brot dünner schneiden, optimal sind dann noch zwei Teile kalorienarmer Belag auf einen Teil Brot.

Wer einen genauen Überblick bekommen möchte, der sollte zur Küchenwaage greifen, oftmals kommen nämlich auf etwa 80 Gramm Brot gerademal 20 Gramm Belag. Eine besonders niedrige Energiedichte haben Bratenaufschnitte, Schinken, Putenbrust und Quark. Wer allerdings nicht auf Wurstaufschnitt verzichten möchte, der sollte zu den fettreduzierten Alternativen greifen.

Auch bei Käse ist mehr Vorsicht geboten, es gibt zwar fettarme Sorten aber es gibt zahlreiche Kalorienbomben. Die Energiedichte vom Emmentaler- Käse ist beispielsweise fast viermal so hoch wie beim Speisequark. Zusätzliche Energie kann man auch auf lange Sicht sparen, indem man die Butter weglässt oder auch hier zu kalorienarmen Alternativen greift.

Vitamin B tut uns nur Gutes

 

vitamin-bFast jeder hat mindestens einmal in seinem Leben mit unreiner Haut zu kämpfen. Sobald die kleinen Pickelchen sprießen und der eine oder andere Mitesser sich ankündigt, fühlen wir uns wortwörtlich unwohl in unserer Haut. Hier ist also schnelle Hilfe gefragt. Gut, dass Mutter Natur vorgesorgt hat: Der Geheimtipp heißt dabei ganz einfach Vitamin B.

Die Arten von Vitaminen und wo sie zu finden sind

Beim Vitamin B unterscheidet man in unterschiedliche Vitamine. Die Gruppe setzt sich zusammen aus: Thiamin (B1), Riboflavin (B2), Nikotinsäure (B3), Pantothensäure (Vitamin 5), Pyridoxin (Vitamin 6), Biotin (B7), Folsäure (B9) sowie Cobalamin (B12).
Während wir Vitamin B1 um Beispiel über Brot, Nudeln oder Haferflocken zu uns nehmen, findet sich das Vitamin B2 vor allem in Milch und Milchprodukten wie zum Beispiel Joghurt, Fleisch sowie verschiedenen Gemüsesorten.
In Gerichten die Eier, Lachs, Nüsse oder auch Reis enthalten findet sich wiederum das Vitamin B5. Mit ausgewogenen, gesunden Mahlzeiten lässt sich der Vitamin-B-Haushalt also gut stabilisieren.

Vitamin B gegen Hautprobleme?

Diese vielen verschiedenen Vitamine benötigen wir für verschiedene Vorgänge in unserem Körper. Normalerweise nehmen wir sie mit der Nahrung auf, sollten wir jedoch einmal zu wenig Vitamine bekommen, reagiert der Körper mit Symptomen wie unter anderem schlechter Haut, brüchigen Fingernägeln, Haarausfall und dem Gefühl von Erschöpfung.

Der Zusammenhang zwischen Vitamin B und Akne lässt sich wie folgt erklären: Zu Versorgung der Zellen benötigt der Körper Energie, die wir in Form von Nahrung zu uns nehmen. Die Nahrung wird dann im Magen mit Hilfe von Vitamin B gespalten, und kann danach vom Körper verwertet werden. Die Energie wird nun zum Entgiften des Körpers und zur Anregung des Zellwachstums sowie der Zellerneuerung von Haut- und Haarzellen verwendet.

Besonders die Vitamine B6 und B12 sind sehr hilfreich bei Akneproblemen, da sie unter anderem gegen ausgetrocknete Haut sowie bei der Regeneration kleinerer Verletzungen, wie z.B. Rissen in der Hautoberfläche, helfen. Somit wirkt sich diese Vitamine auch positiv auf den Teint aus.

Vitamin B- ein kleines Wundermittel

Mit einer Vitamin-B-reichen Ernährung, oder sogar Nahrungsergänzungsmittelen des Vitamins, lässt sich unter anderem eine Verbesserung des Hautbildes herbeiführen. Grundsätzlich sollten Sie aber vor allem auf eine ausgewogene Ernährung achten, wobei Sie die benötigten Vitamine automatisch aufnehmen. Eine gesunde Ernährung hilft aktiv das Hautbild zu verbessern und tut auch dem Rest des Körpers und dem Wohlbefinden gut.

Entschlackung für die Regeneration des Körpers

fastenkur

Entschlackung ist für die Regeneration des Körpers wichtig. Im Laufe der Zeit sammeln sich durch verschiedene Faktoren wie zum Beispiel Umweltgifte oder falsche Ernährung diverse Schadstoffe im Körper an, die den Organismus belasten. Durch eine Fastenkur lassen sich jedoch viele Gesundheitsprobleme abschwächen oder heilen.

Planung für eine Fastenkur: der erste Schritt zur Regeneration

Wer sich für eine Fastenkur entschieden hat, muss diese bereits im Vorfeld gut planen und auch seine eigene Motivation überprüfen. Mit einer abgebrochenen Fastenkur ist nichts gewonnen.

Will man längere Zeit fasten, empfiehlt es sich, dafür Urlaub zu nehmen. Sei es, weil man sich in die erfahrenen Hände einer spezialisierten Fastenklinik begibt oder weil man beim Heilfasten zu Hause Ruhe und Entspannung braucht. Die für die Kur notwendigen Utensilien sollte man ebenfalls schon vor dem ersten Fastentag im Hause haben. Dazu gehören Hilfsmittel zur Darmentleerung, Utensilien für die tägliche Bürstenmassage des Körpers, Saftzentrifuge, Massageöl und die Lebensmittel für den Entlastungstag.

Der Entlastungstag: Der Entlastungstag soll den Körper darauf vorbereiten, dass nun eine Fastenperiode folgt, denn einen abrupten Ernährungswechsel würde er sonst eventuell mit Beschwerden quittieren. Am Enlastungstag werden bereits keine Genussmittel wie Kaffee, Zigaretten oder Schokolade mehr verzehrt. Lediglich leichte Kost wie Salate oder Obst ist erlaubt. Gut ist auch ein leichtes Reisgericht, denn Reis entwässert und spült dabei Schadstoffe aus.

Die Fastentage: Als Erstes steht die Darmentleerung auf dem Programm. Sie wird mit Hilfe von Glaubersalz durchgeführt, eine andere Alternative ist eine Darmspülung. Die Darmentleerung ist nicht nur zu Beginn des Fastens anzuraten, sondern auch während des Fastens etwa alle zwei Tage, denn während der Kur lösen sich im Körper viele Schlackestoffe, die abtransportiert werden müssen. Ansonsten gibt es unterschiedliche Möglichkeiten, eine Heilfastenkur durchzuführen. Die bekannteste Methode ist die nach Otto Buchinger. In seinem Programm ist der Verzehr von Gemüsebrühe ohne Salz erlaubt, es darf auch pro Tag ein halber Liter Obst- oder Gemüsesaft getrunken werden, Kräutertees und Wasser ohne Beschränkung. Während der Kur kann es zu Frösteln kommen. Daher empfiehlt sich eine tägliche Trockenbürstenmassage, um den Blutkreislauf anzuregen. Da während des Fastens die Haut trocken werden kann, sollte sie sorgfältig mit Cremes oder Ölen behandelt werden. Fasten geht oft einher mit Zeit für sich selbst. Man sollte die Entspannung und das Fastenerlebnis genießen, indem man zum Beispiel Kneippkuren oder autogenes Training und andere Entspannungsübungen macht

Fastenbrechen: Das Fasten wird üblicherweise mit einem Apfel gebrochen, damit sich der Körper langsam wieder an Nahrung gewöhnen kann. Eine schnelle Umstellung würde er übelnehmen und mit Verdauungsproblemen und dem berühmten Jojo-Effekt reagieren.

Nach dem Heilfasten: Neubeginn für Körper und Seele

Mit dem Tag des Fastenbrechens hat man die Möglichkeit, den Körper neu zu programmieren, was die Nahrungsaufnahme betrifft. Da das Fasten für viele eine Zeit der Ruhe und auch der Besinnung auf das Innerste ist, während der man in seinen Körper hineinhorcht, fällt hinterher eine Ernährungsumstellung leichter. Und sie ist auch nötig, denn wer so weitermacht wie vorher, wird bald wieder Schadstoffe in seinem Körper ansammeln. Heilfasten ist ein Neubeginn für Körper und Seele. Der Körper kann auf gesunde und ausgewogene Ernährung umgestellt werden. Die körpereigenen Abwehrkräfte werden durch Heilfasten gestärkt und auch die Energie steigt, da der Körper nicht mit der Verdauungsarbeit beschäftigt ist.